Urlaubsangebote

- Familienurlaub Mallorca

- Ferienhaus Mallorca

- Flug Mallorca

- Flugreisen Mallorca

- Hotel Mallorca

Urlaubsorte

- Wetter Alcudia

- Wetter Cala Millor

- Wetter Cala Ratjada

- Wetter Can Picafort

- Wetter Paguera

- Wetter Palma de Mallorca

- Wetter Playa de Palma

Weitere Infos

- Flughafen Mallorca

- Sehenswürdigkeiten Mallorca

- Silvester Mallorca

- Wetter Mallorca 14 Tage

Service

- Impressum & Kontakt

- Wetter Mallorca

Mallorca Sehenswürdigkeiten

Die Insel Mallorca hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten verschiedenster Art zu bieten von denen wir hier einige auflisten wollen.

Kulturelle Sehenswürdigkeiten

Kathedrale La Seu 
1306 wurde zwar mit dem Bau des mallorcinischen Wahrzeichens begonnen, doch erst 1587 konnte dieser abgeschlossen werden. Das angeschlossene Kirchenmuseum informiert darüber.

Plaça Major 
Gesäumt von Arkaden bildet die Plaça Major nicht nur einen Anziehungspunkt für Flaneure, sondern mit ihren Geschäften und Restaurants auch das geschäftige Herz der Inselhauptstadt.

Castell de Bellver 
Mehr als 112 Meter über dem Hafen von Palma gelegen, lockt die romanische Festung nicht nur mit einem grandiosen Panoramablick, sondern auch mit einem kreisrunden Innenhof und einem sehenswerten Burgmuseum.

Pueblo Español
Als Freilichtmuseum entführt das Pueblo Español in die Kulturgeschichte Spaniens und legt dabei sein Augenmerk auf die berühmtesten Architekturkleinode des Landes.

Mallorquinische Hängegärten 
Entlang der steilen Westküste trotzten die Bewohner von Banyalbufar, Estellencs und Deia den Steilklippen fruchtbare Terrassenfelder ab, die bis heute Olivenhaine und Weinberge beherbergen.

Kartause von Valldemossa
Bekannt durch ihre berühmtesten Besucher, Fréderic Chopin und George Sand, schmiegt sich die Kartause von Valldemossa seit 1399 an die Ostflanken des Tramuntana-Gebirges und lädt mit ihren kargen Klosterzellen, der historischen Klosterapotheke und dem malerischen Bergdörfchen zur stillen Einkehr ein.

Santuari de Lluc
Als Wallfahrtskloster inmitten der Serra de Tramuntana ist Lluc nicht nur die Heimat von Mönchen und der Schwarzen Madonna, sondern auch das spirituelle Zentrum der Insel.

Jardins d`Alfabia 
In eine Welt aus maurischer Gartenkunst und orientalischer Architektur entführen die Gärten des Wesirs Ben Abet, der hier im 14. Jahrhundert eine blühende Oase geschaffen hat.

Naturschauspiele auf Mallorca

Es Trenc
Auf einer Gesamtlänge von rund sechs Kilometern erstreckt sich im Süden der einzige Naturbadestrand der Insel Mallorca.

Torrent de Parais 
Tief in den Fels hat sich der Torrent de Parais gegraben und damit eine grandiose Schluchtenlandschaft direkt an der Steilküste Mallorcas geschaffen, die lediglich zu Fuß über Tunnel erreichbar ist.

Kap Formentor
Im äußersten Nordwesten streckt das Cap Formentor seine malerischen Höhenzüge weit ins Mittelmeer und lockt mit Panorama-Serpentinenstraße, Paradiesstrand und Leuchtturm zum Tagesausflug.

Coves del Drac 
Tausende Tropfsteine zieren die verwunschenen Höhlengänge und kreieren zusammen mit dem unterirdischen Martelsee eine stimmungsvolle Kulisse für romantischen Klang- und Lichtspiele.

Coves dels Hamns 
Als kleinere Schwester der Drachenhöhlen bilden die benachbarten `Angelhakenhöhlen´ ein stimmungsvoll beleuchtetes Naturschauspiel, das durch eine Konzertshow eindrucksvoll untermalt wird.

Coves d`Arta 
Über eine Länge von 400 Metern erstreckt sich das Höhlensystem der Coves d`Arta und entführt mit seinen imposanten Tropfstein-Säulen in eine fantastische Figurenwelt.

Einzigartige Erlebnisse auf Mallorca

Panoramafahrt zum `Krawattenknoten´
Um das kleine Fischerdörfchen Sa Calobra auch von Land aus erreichen zu können, wurde 1932 die eindrucksvolle Serpentinenstraße MA-2141 in den Fels gehauen. Auf einer Länge von 14 Kilometern reihen sich hier 12 Haarnadelkurven, unter denen die 360°C-`Krawattenknoten-Kurve´ die berühmteste bildet.

Panoramafahrt auf der C-710
Von San Elm im äußersten Südwesten der Insel über die hängenden Gärten von Estellencs, Banyalbufar und Deia führt die Panoramaküstenstraßen entlang der atemberaubenden Steilklippen und zweigt ab Sóller ins Gebirgsinnere nach Escorca, Sa Calobra und Lluc ab.

Fahrt mit dem Ferrocarril
1912 als erste Bahnstrecke der Balearen eröffnet, transportiert der Ferrocarril de Sóller bis heute Menschen und Waren zwischen der quirligen Orangenstadt Sóller und der Inselhauptstadt Palma. Auf einer Gesamtlänge von 27 quert er dabei das imposante Cinc Ponts-Viadukt und insgesamt 13 Tunnel.

Fahrt mit der `Orangenstraßenbahn´
Wer mit dem Ferrocarril de Sóller in der Orangenstadt ankommt, reist gerne in der historischen Straßenbahn zum Hafen Port de Sóller weiter. Dabei führen die Gleise durch die duftenden Zitrushaine des Sóllertals.